Rotes Sofa beim Neujahrsempfang in Leichlingen

Auf dem SPD-Neujahrsempfang am 15.01. nutzen die Bürgerinnen und Bürger und SPD-Mitglieder die Chance um mich und Nikolaus Kleine nach unseren politischen Zielen und Ansichten zu befragen. Dazu durften wir auf dem roten Sofa Platz nehmen und stellten uns den Fragen.
Ich sprach mich für eine Rückkehr zu G9 aus – also eine Schulzeit von 13 Jahren für Abiturientinnen und Abiturienten im Gegensatz zu den aktuell bestehenden 12 Jahren. Zudem erläuterte ich, dass wir qualifizierten Politikunterricht für alle SchülerInnen und praxisnahen Unterrichtsstoff brauchen. Durch qualifizierteren Politikunterricht und der Behandlung mit aktuellen Themen ist auch ein Wahlrecht ab 16 denkbar. So können sich junge Menschen aktiv an der Landespolitik beteiligen!

Nikolaus Kleine präzisierte seine Themenschwerpunkte für eine Arbeit im Bundestag: Arbeitspolitik und Rechte der Beschäftigten, Sozialpolitik, Generationengerechtigkeit und Rente.

 

Uns beiden ist eine stetige Anbingung an den Rheinisch-Bergischen Kreis und die Bürgerinnen und Bürger vor Ort besonders wichtig. Zudem sprachen wir uns beide für mehr Investitionen in Infrastruktur, Schulen und Bildungseinrichtungen aus.

 

Zu Beginn des Empfangs hatte Ortsvereinsvorsitzende Roswitha Süßelbeck eine Begrüßungsrede gehalten. Im Anschluss an die Diskussionsrunde wurden die SPDJubilare für Ihre langjährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Dieter Proksch wurde beispielsweise für 40-jährige Treue zur SPD und auch seine aktive Arbeit als ehemaliges Ratsmitglied ausgezeichnet. Michael Altmeyer-Lange, Christiane Clemen und Alexander Dahmen sind seit 25 Jahren in der SPD.

 

Presse:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leichlingen/spd-kandidatin-fordert-rueckkehr-zu-g-9-aid-1.6534883

http://www.ksta.de/region/leverkusen/leichlingen/leichlingen-prominenter-besuch-beim-neujahrsempfang-der-spd-25541396