Wirtschaft und Finanzen

Haushaltspolitik auf Konsolidierungskurs

Unsere Haushaltspolitik in NRW ist auf klarem Konsolidierungskurs. Die Nettoneuverschuldung wird Jahr für Jahr abgetragen, ohne dabei wichtige Zukunftsinvestitionen in Bildung, Kinder und Kommunen zu vernachlässigen. So wurde die Neuverschuldung seit dem Regierungswechsel von 6,6 auf 1,8 Milliarden und damit um 70% gesenkt. Diesen Kurs möchte ich beibehalten und unter Berücksichtigung wichtiger Investitionen in unsere Zukunft dazu beitragen, die Schulden in NRW weiter abzubauen. Dafür ist u.a. die Stärkung der Einnahmeseite durch eine gerechte Gestaltung des Steuersystems notwendig.

Kreisübergreifende Gewerbeflächennutzung zur Schaffung von Arbeit vor Ort

NRW ist ein starkes wirtschaftliches Land und dies soll auch so bleiben. Wir müssen dafür sorgen, dass die Wettbewerbsfähigkeit unserer Industrie erhalten bleibt und dafür Innovationen und Wissenschaft fördern. In Zeiten der Digitalisierung und des Strukturwandels soll niemand allein gelassen werden. Neue Industriebereiche ersetzen ältere – hier müssen wir den Betreffenden beiseite stehen und für Sicherheit und Zukunftsperspektiven sorgen. Weiterhin soll die aktuelle kreisübergreifende Erhebung über vorhandene Gewerbeflächennutzung als Basis für zukünftige Planungen vor Ort dienen. Menschen bei uns in Leichlingen, Burscheid, Odenthal, Wermelskirchen, Overath und Kürten sollen auch Arbeit vor Ort finden können.